Das beste Navi für Wohnmobile im Test: Camper Navi & Navigationsgeräte 2020

Wir testen und vergleichen verschiedene Navi für Wohnmobile.

In diesem Ratgeber werden die besten Navi für Wohnmobile getestet und bewertet. Du bekommst Tipps und Tricks an die Hand, und erfährst die wichtigsten Eigenschaften der Camper Navi.

Ich war mehr als froh, dass ich auf meiner 6-Monatigen Wander- und Campingreise auf Neuseeland ein Navigationsgerät für Wohnmobile dabei hatte. Ich habe viel Zeit und Distanz gespart, aber vor allem navigierte mich das Navi an die schönsten Standorte.

Bei der Benutzung verschiedener Routen folgen Wohnmobile aufgrund ihres Gewichtes und ihrer Größe unterschiedlichen Straßenverkehrsgesetzen. Aus diesem Grund sind Standard-GPS-Geräte nicht effizient genug, um die Anforderungen der meisten Wohnmobile und Camper zu erfüllen.

Es ist daher notwendig, ein zuverlässiges Navi für Wohnmobile zu verwenden, mit dem Du durch enge Straßen, scharfe Kurven, Seitenwinde, Staatsgrenzen, überhängende Bäume und andere unangenehme Situationen manövrieren kannst.

Doch Vorsicht vor zu günstigen Navis, sie halten in den meisten Fällen ihre Funktionen nur mangelhaft oder gar nicht ein. Keine Sorge, wir haben die besten Camper Navi getestet und verglichen damit bei Deinem nächsten Urlaub alles glatt läuft.

Wichtige Kriterien, die wir im Test unter anderem verfolgt haben, sind: Größe des Bildschirms, der Installationsprozess, die Benutzeroberfläche sowie der Bluetooth und Wi-Fi Verbindung.

Hier gehts zu den besten Navi für Wohnmobile

Kurzer Fakten-Überblick:

  • Garmin und TomTom gehören zu den führenden Herstellern der Navigationsgeräte für Wohnmobile.
  • App-Bedienung, Smartphone-Benachrichtigung, Sprachsteuerung und Kartennavigation sind weitere sinnvolle Funktionen von Camper Navi. 
  • Gute Navi für Womo sind kompatibel mit einer Rückfahrkamera.
  • Im Durchschnitt wiegt ein Camping Navi zwischen 240 Gramm und 280 Gramm.

5 Tipps: Bevor Du ein Navi für Wohnmobile kaufen möchtest

Es kann sich als äußerst schwierig und anstrengend herausstellen ein geeignetes Navi für Reisemobile zu finden. Jeder Hersteller deklariert für sich das beste Modell anzubieten.

In unserer Bestenliste haben wir zwar für Dich schon alles ausgearbeitet, ich möchte Dir mit diesen 5 Tipps dennoch kurz erläutern worauf man achten sollte. 

Bildschirmgröße 

Ein zentraler Faktor, der maßgeblich zu Deiner endgültigen Entscheidung beitragen sollte, liegt in der Größe des Bildschirmes. Die Entscheidung sollte vor allem auf ein Camper Navi gehen, welches ein großes Display aufweist.

So vermeidest Du, Probleme mit den angezeigten Wegbeschreibungen und Routen zu bekommen. Ein zu kleiner Bildschirm ist einfach sehr anstrengend, gerade während der Fahrt. Ungefährlich ist es auch nicht, wenn man während der Fahrt zu lange auf das Navi schauen muss, weil man nichts erkennen kann.

Bist Du bereit etwas mehr Geld für ein hochwertiges Navigationsgerät auszugeben, stehen Dir größere Bildschirmformate von ca. 6 Zoll zur Verfügung. Es gibt sogar Bildschirme mit 7 Zoll, dafür muss man im Vergleich zwar mehr ausgeben hat aber einen deutlichen Größe Vorteil.

Hinweis

6 Zoll entsprechen 15,24 Zentimeter

Was Du vermeiden musst, ist ein Navi für Wohnmobile zu kaufen mit einem zu kleinen Bildschirm (unter 5,5 Zoll). Damit die angezeigte Information auf dem Display deutlich angezeigt wird, ist die richtige Größe ausschlaggebend.

Über einen zu großen Bildschirm, der einen die Sicht versperrt muss man sich keine Sorgen machen, die Modelle sind so konstruiert das sie Deine Fahrt nicht behindert. Ein weiterer Vorteil eines großen Bildschirmes ist, dass die Tasten des Touchscreens größer sind, und somit die Dateneingabe deutlich leichter wird.

Benutzeroberfläche der Camper Navi

Camper Navi haben wir in unserem Test auf eine gute Benutzeroberfläche getestet.

Unser Preis-/Leistungssieger Garmin Drivesmart 65 überragt nicht nur mit seiner genauen Navigation, sondern auch mit einer überzeugenden Benutzeroberfläche. (Quelle: Eigene Darstellung)

Zu den wichtigen Elementen Deiner Kaufentscheidung zählt auch die Bedienungsoberfläche eines Navigationsgerätes. Wenn Du das Gerät bedienst, müssen die Bedienungselemente leicht in der Handhabung sein.

Die Bedienungsoberfläche muss einem zusagen, wenn man sie gesehen bzw. bedient hat. Sonst wird man sich immer ärgern warum man sich für das Modell entschieden hat. Gerade während der Fahrt kommt es vor das man am Navi herumhantiert.

Auch wenn es nicht erlaubt ist, umso wichtiger ist es, dass die Bedienung schnell und reibungslos funktioniert. Touchscreen-Displays sind in jeder Hinsicht den älteren Modellen mit Knöpfen vorzuziehen.

Damals musste man noch mit Knöpfen den Straßennamen einzeln eingeben, das ist heute mittels Touchscreens und schnell Erkennung wesentlich besser möglich. Die Datenladezeit spielt auch eine wichtige Rolle. Zu lange warten bis das Navigationsgerät ein Ergebnis ausspuckt kann frustrierend sein.

Installationsprozess

Wie einfach lässt sich das Navi für Wohnmobile installieren? Lässt sich das Navi leicht montieren, und gibt es noch andere Möglichkeiten? Diese Fragen sollte man sich bei der Kaufentscheidung stellen.

In der Regel gehört zum Zubehör eine Navi App, und zur Montage ein Windschutzscheibenhalter und ein Saugnapf. Die Halterung sollte stabil und abgewinkelt sein, damit auch alles schön an seinem Platz bleibt.

Mir ist persönlich mehr als einmal während der Fahrt auf der Autobahn das Navi heruntergefallen. Das sollte nicht passieren.

Expertentipp

Verwende möglichst keine Schwanenhalshalterung. Den jede Vibration des Wohnmobiles wird auf den langen Schwanenhalsarm weitergeleitet, und dass kann nervig werden. Eine Halterung sollte einfach einzurasten, abnehmbar sowie verschiebbar sein.

Bluetooth & Wi-Fi Verbindung

Eine Wi-Fi und Bluetooth Verbindung sind zwar kein absolutes Muss, wichtige Informationen über das Wetter sowie die Verkehrsverfolgung in Echtzeit-Übertragung sind nur über diese Verbindung möglich.

Auf Deiner Route kann es immer mal zu einem Unfall kommen und das Navi sollte Dich bestmöglich mittels neuer Route zum Zielort navigieren. Dank Bluetooth reicht eine Berührung und man ist mit dem Handy oder Tablet über das Navi verbunden.

Sehr praktisch finde ich es, wenn man kein Internet in der Umgebung hat bzw. keinen McDonald’s Parkplatz mit Kostenlosem Wi-Fi zu Verfügung steht. Man kann einfach den Internetempfang des Handys auf das Navi übertragen mittel Wi-Fi-Kopplung, und schon stehen alle Funktionen vom Camper Navi bereit. 

Dateneingabe & Sprachsteuerung

Wenn man sich entschlossen hat welchen Campingplatz man anfahren möchte, muss man den Zielort nur noch in das Navigationsgerät eingeben. Während der Fahrt wird das etwas schwieriger, aber machbar, wenn man nicht gerade auf der Autobahn unterwegs ist.

Auf die Problematik der Dateneingabe haben Hersteller wie Garmin und TomTom reagiert, mit einer vorausschauenden Dateneingabe-Funktion. Schon nach der ersten Eingabe von Buchstaben finden das Navi die Adressen, welche gesucht wurden.

Auch Adressen, die öfters genutzt worden, schlägt dass Navi vor. Ich finde diese Funktion sehr praktisch, es spart viel Zeit und gibt einem mehr Sicherheit während der Fahrt. Wem das alles immer noch zu lästig ist, der kann mittels Sprachsteuerung die Adresse dem Navi ansagen, und los geht die Fahrt.

Je nach Modell ist die sprachaktivierte Navigation anwendbar, da je nach Lautstärke im Wohnmobil, dass Navigationsgerät Schwierigkeiten haben kann die Adresse akustisch zu verstehen.

Der Gesamtsieger

1. Garmin Camper 785 MT-D

Der Garmin Camper 785 Camper Navi im Test.

Affiliate-link

Garmin Camper 785 MT-D

Jeder der sich schon mal ein billiges Camper Navi zugelegt hat (darunter zähle ich mich auch), der weiß wie nervig es ist, wenn die Dateneingabe nicht funktioniert oder das Navi Dich in eine Straße navigiert die für das Wohnmobil gar nicht geeignet ist.

Hätte ich mich damals für den Garmin Camper 785 entschieden würde mir einiges an Zeit und Ärger erspart geblieben. Das Garmin 785 ist ein Navi für Wohnmobile, mit einer Menge an praktischen Funktionen.

Es ist ganz einfach möglich seine Route anzupassen, sodass beispielsweise starke Steigungen, scharfe Kurven und niedrige Brücken vermieden werden. Beim Garmin 785 schaut man auf ein hochauflösende 7 Zoll Touchscreen aus Glas.

Man kann zwischen verschiedenen Bildschirmoptionen navigieren und diverse Änderungen der Route vornehmen, und dass alles, ohne die Augen zusammen zu kneifen oder die Lesebrille herausholen zu müssen.

Als ich das Navigationsgerät von Garmin das erste Mal vor mir hatte, merkte man das dieses Modell die Zukunft der Navigationsgeräte für Wohnmobile ist. Als würde man in ein Tesla Fahrzeug steigen.

Für eine Rückfahrkamera ist das Garmin 785 kompatibel und verfügt weiter über eine Spurhalte- und Vorwärtskollisionswarnung. Zu guter Letzt darf bei solch einer High-End Navigation eine Dashcam nicht fehlen.

Sollte es zu einem Unfall kommen, aktiviert sich vorher die Dashcam und zeichnet das Geschehen auf. Meiner Meinung eine sehr geniale Funktion.

2. TomTom Go 520 Navi für Reisemobile

Bester Preis

Der Preissieger TomTom Go 520

Affiliate-link

TomTom Go 520

Das TomTom Go 520 ist für Traveller die nicht allzu viel Geld für ein Camper Navi ausgeben möchten, aber nicht auf eine zuverlässige Routennavigation verzichten möchten.

Das Navigationsgerät verfügt über ein 5 Zoll Touchscreen, welches auf Amazon für einen Aufpreis in 6 Zoll bestellt werden kann. Während der Fahrt reagiert die Sprachsteuerung sehr genau auf meine Befehle.

Was ich sehr gut finde ist, dass man im Wi-Fi-Modus lebenslange Software- und Kartenaktualisierung auf das Navi bekommt, und das aus der gesamten Welt. Die intelligente Steuerung sorgt dafür, dass durch Verkehrsupdates immer die perfekte Route in Echtzeit herausgefunden wird.

Man kann sich über Bluetooth mit dem Handy verbinden um weitere Funktion wie Google Siri oder NOW benutzen zu können. Es liest Dir sogar deine Textnachrichten aus dem Handy vor, so ist man am Lenkrad nicht abgelenkt.

Praktisch ist auch wie beim Garmin 785, das das TomTom Go deine Adressen und Orte, die Du schon einmal eingeben hast für die Zukunft vorschlägt. Was ich bemängeln muss ist die Speicherkapazität.

Wenn man Weltkarten und Softwareaktualisierungen herunterlädt, kann es sein das man nach gewisser Zeit eine SD-Speicherkarte benötigt. Die Verbindung mit der TomTom-App auf das Gerät könnte auch etwas schneller sein.

Für diesen Preis ist das TomTom Go 520 für Wohnmobile das beste Navi was ich für diesen Preis testen durfte. Das was ich zur Navigation für Wohnmobile auf meiner Reise benötige erhalte ich vom TomTom Go 520.

3. Garmin DriveSmart 65 MT-D EU

Preis-/Leistungssieger

Garmin Camper Drivesmart 65 MT-D EU Navi für Wohnmobile als Sieger in Preis-/Leistung im Test.

Affiliate-link

Garmin DriveSmart 65 MT-D EU

Mit einem 6,95-Zoll-Bildschirm ist das Garmin DriveSmart 65 für seinen Zweck geradezu ideal. Der Durchmesser des 17,7 cm Multitouch-Glasdisplays ist er groß und scharf genug, um Details an schwierigen Kreuzungen deutlich zu zeigen.

Das Camper Navi ist dennoch so kompakt, nachdem ich ihn an der Windschutzscheibe montiert hatte, mein Sichtfeld nicht gestört hat. Die Saugnapfhalterungen, mit denen es an der Windschutzscheibe befestigt wird, sorgen für eine gute, starke Abdichtung.

Ein Schnellverschlussclip ermöglicht, das Gerät leicht an der Halterung anzubringen und von ihr zu entfernen, so dass Du es beim Parken Deines Wohnmobiles außer Sichtweite verstauen kannst.

Dank des Touchscreens reagiert das Gerät so schnell wie ein Mittelklasse-Smartphone. Die Menüs öffnen sich schnell, indem ich auf die Schaltflächen tippe, und die Karte wird sanft erweitert, sobald man zum Zoomen auf die Karte drückt.

Die Bestimmung Deines Zielortes ist einfach, und zwar anhand der Postleitzahl, Straßennamens, des Ortes von Interesse oder der Koordinaten. Das Garmin Drivesmart 65 kann einen Parkplatz in der Nähe Deines Zielortes finden und direkt dorthin navigieren.

Sollte es notwendig sein, unterwegs einen Zwischenstopp einzulegen, etwa an einer Tankstelle oder in einem Supermarkt, findet das Garmin 65 einen Parkplatz in der Nähe Deiner Route und navigiert Sie mit nur vier Klicks dorthin.

Frühere Software-Probleme konnte das neue Garmin-Update komplett beseitigen, sodass man ein zuverlässiges Camper Navi erhält. Ein gelungenes Navi für Wohnmobil und Wohnwagen, dass für einen fairen Preis angeboten wird. 

4. Garmin Camper 770 LMT-D EU

Preis-/Leistungssieger

Garmin Camper 770 LMT-D als sieger in Preis-/Leistung im Test der Navigationsgeräte für Wohnmobile

Affilliate-link 

Garmin Camper 770 LMT-D

Wenn Du auf der Suche bist nach einem zuverlässigen Camper Navi bist, das nicht nur grundlegende Funktionen hat und in der mittleren Preisklasse angesiedelt ist, dann ist das Garmin MLT-D 770 das richtige für Dich.

Das Garmin Camper 770 ist ausgestattet wie ein High-end Navi für Wohnmobile. Auch bei diesem Modell bietet Garmin von Haus aus das intuitive Bedienkonzept an.

Neben einer zuverlässigen Routennavigation, gibt es mittels Smartphone Link Verkehrsupdates in Echtzeit und Kartenupdates für ganz Europa (46 Länder) ein Leben lang. Darüber hinaus fährt man mit dem Camper 770 LMT-D sicherer, indem er Sie mit intelligenten Funktionen und einem Sicherheitspaket unterstützt.

Speziell für Camper bietet das Navigationssystem Sonderfunktionen wie Grenzwarnhinweise und spezifische Routenführung je nach Abmessungen und Gewicht des Wohnmobils oder Wohnwagens.

Es warnt einen, auch bevor eine scharfe Kurve kommt, oder wenn Du zu lange fährst und eine Pause einlegen solltest. Wenn ich an das alte Navi für Reisemobile denke bin ich froh, dass es solche intelligenten Geräte heute gibt, die einen das Navigieren für Wohnmobile erheblich erleichtern.

Was ich bemängeln muss ist die Datenverarbeitungsleistung, manchmal dauert es bis die Route berechnet wurde.

Hast du auch schon mal Ewigkeiten nach einem Parkplatz oder einer Raststädte gesucht? Der Garmin 770 bedient sich aus der NKC, MHF und ACSI Datenbank, um Dir so schnell wie möglich die beste Route zum nächsten Platz zu gewährleisten.

Für die gemütlichen unter uns darf die Sprachsteuerung und Freisprecheinrichtung natürlich nicht fehlen. Der letzte Vorteil den ich noch nennen möchte ich die Life-Track-Funktion.

Wenn man möchte kann man die Tracking-Funktion für Freunde aktivieren, sodass sie nachverfolgen können an welchem schönen Ort Du dich aufgehalten hast. Wenn man sich an verlassenen Orten aufhält kann das auch ein Sicherheitsvorteil sein.

FAQ | Häufig gestellte Fragen

Welches Navi für Wohnmobile mit Rückfahrkamera?

In unserer Liste findest Du unsere getesteten Navi für Wohnmobile. Außer dem TomTom Go 520 Modell sind alle Navi für Reisemobile mit einer Rückfahrkamera kompatibel, bzw. können optional direkt dazu bestellt werden. 

Welche Wohnmobil Navi App benötige ich?

Wenn man sich ein Navi für Reisemobile kaufen möchte, ist die Wohnmobil Navi App kostenlos dabei. Zum Beispiel die Garmin App oder die TomTom App. Beide Hersteller werben mit kostenlosen, lebenslangen Updates.

Gibt es typische Probleme bei einem Navigationsgerät für Wohnmobile?

Ich möchte ein Navi für Womo auf meinen Reisen niemals missen. Es gibt wie bei jeden technischen Gerät immer irgendwelche Probleme, die auftreten können. Bei einem navigationsgerät für Wohnmobile kann die Akkuleistung ein Problem darstellen.

Aber nur dann, wenn Du vor hast das Navi vom Strom abzukoppeln. Je nach Einstellungsmodus, verbraucht der Akku mehr oder weniger Strom. Die GPS-Navigation ist beispielsweise eine stromintensive Funktion.

Wichtig ist das geprüft wird, wenn man das Navigationsgerät an den Strom anschließt das, dass Ladesignal aktiviert wird. Falls kein Ladesignal aufblinkt ist der Akku möglicherweise defekt, und muss ausgetauscht werden. Ist mir persönlich nie passiert.

Ein weiteres Problem ist die minderwertige Anzeige eines Displays, nichts ist nerviger, als wenn die Buchstaben zu klein sind oder die Auflösung des Bildschirmes zu gering.

Wenn eine SD-Speicherkarte von Nöten ist, sollte die Karte eine gute Qualität aufweisen da es sonst zu Leseprobleme mit dem Chip kommen kann.

Fazit: Navigation für Wohnmobile

Ich kann nicht oft genug sagen wie wichtig und entspannend es ist ein gutes Navigationsgerät für Wohnmobile zu besitzen. Das mich auf meinem Reiseweg stehts begleitet.

Ich kenne noch die Zeit als ich mit meinen Eltern damals in den Campingurlaub gefahren bin, und meine Mutter die Karte vor sich hatte die ganze Zeit. Das bleibt uns heute zum Glück erspart.

Ein gutes Navi kann so viel unterstützen das der Weg zum Ziel nur noch Spaß macht. Man kann mit seinem Partner oder Freunden die Fahrt genießen, ohne vom Navigieren gestresst zu werden.

Ich empfehle immer etwas mehr Geld für ein gutes Navi zu investieren, denn das erspart Dir am Ende nur Probleme. Ich wünsche Dir eine sichere und angenehme Fahrt.

Letzte Aktualisierung am 4.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Pin It on Pinterest